Stamm Ancalagon ist Hardcore! 

Nachdem die Stammesführung am letzten Wochenende den Stamm auf der LV vertreten hat, fahren sie nicht einfach nach Hause, sondern retten auch noch West-Berlin vor einem Raketenschlag.

Wie das häufig nach so einem Wochenende so ist, sitzen wir in Meikys kleinen Polo, zusammengestopft mit dem Gepäck, das nicht mehr in den Kofferraum gepasst hat. Wir, das sind die Stammesführung aus Meiky, Tuskel, Momo, Anni und euer Stammesbuddy Georg.

Was diesmal an dieser Rückfahrt anders ist: wir fahren nicht nach Hause, sondern stellen uns einer Room Escape Challenge. Honeckers Rache heißt unsere Herausforderung. Nicht nur, dass wir den Schlüssel finden müssen, mit dem wir aus dem Raum entkommen können, sondern wir sollen auch noch einen Raketenstart auf West-Berlin verhindern, den Honecker nach dem Mauerfall als seine letzte Rache an den Westmächten aktiviert hat.

Der Timer steht auf 60 Minuten und wir durchsuchen den ganzen Raum, der passend zur Spielgeschichte mit original aussehendem DDR-Mobiliar eingerichtet ist. Ich will euch jetzt nicht zu viel von den packenden Rätseln verraten, falls ihr selber noch vor habt, euch der Herausforderung zu stellen.

Das Team hat aber in der äußerst spannenden Situation besonnen gehandelt und optimal zusammengearbeitet. Wenn einer nicht weiter wusste, kam der nächsten die zündende Idee. Entspannung macht sich breit, als über den Lautsprecher die Dreißig-Minuten-Marke angesagt wird, und wir bereits am vermutlich letzten Rätsel sitzen. So sehr, dass wir direkt ein Lied anstimmen, als uns technische Schwierigkeiten zu einer kleinen Wartepaue zwingen. Ein Pfadfinder lächelt und pfeift ja auch im Angesicht von Schwierigkeiten. So oder so ähnlich…

Am Ende finden wir schließlich den Schlüssel zum Ausgang und bekommen Urkunden vom Escape Room Challenge Nobelpreiskomitee. Schwierigkeitsgrad Hardcore, weil wir keinen der drei Tipps in Anspruch nehmen mussten, die den Teams in ausweglosen Situationen zur Verfügung stehen.

Gut, damit hätten wir alle fünf unsere gute Tat für diesen Tag abgehakt. Einen Raketenschlag verhindern zählt ja wohl. 🙂

 

– von Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.